So werden Sie Mitglied des Bundesverbandes Gesundheits-IT

Es freut uns, dass Ihr Unternehmen Mitglied im Bundesverband Gesundheits-IT werden möchte. Für einen erfolgreichen Antrag zur Aufnahme in den Bundesverband Gesundheits-IT füllen Sie bitte das bereitgestellte elektronische Formular aus. Schicken Sie das unterschriebene PDF bitte digital (als Scan) oder auf dem Postweg  an uns zurück.

Für Fragen oder weiterführende Informationen steht Ihnen jederzeit Frau Redders aus der bvitg-Geschäftsstelle zur Verfügung.

Wer kann Mitglied werden?

Prinzipiell ist der bvitg für alle Unternehmen offen, die digitale Primär- und Sekundärlösungen für das Gesundheitswesen herstellen oder anbieten. Auch junge Unternehmen und Startups sind bei uns ausdrücklich willkommen.

Zu den Themenbereichen unserer Mitglieder zählen:

  • Administrative und medizinische Informationssysteme für Krankenhäuser, Arztpraxen sowie medizinische Versorgungszentren
  • Arzneimitteldatenbanken, Archiv- und Kommunikationslösungen, Systeme für Apotheken und Materialwirtschaften, Laboratorien, Radiologien und weitere Fachrichtungen
  • Lösungen zur einrichtungsübergreifenden Kommunikation sowie Telematikanwendungen
  • Patientenzentrierte Dienste wie Gesundheitsakten, eServices und Infrastrukturlösungen

Voraussetzung für die Aufnahme in den Verband ist ein Jahresumsatz von mindestens 1.000.000 € im Gesundheitswesen. Unternehmen und Startups, welche diesen Betrag nicht erreichen und deren Gründung nicht länger als sieben Jahre zurückliegt, können als Entrepreneur-Mitglied aufgenommen werden.

Die Aufnahme Unternehmensverbünden ist möglich, wenn sich alle Mitglieder des Verbunds im mehrheitlichen Besitz eines Mitgliedsunternehmens befinden.

Detaillierte Informationen können Sie unserer Satzung (s.u.) entnehmen.

Wie viel kostet eine Mitgliedschaft?

Reguläre Mitglieder zahlen einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 12.000 €, zusätzlich wird ein einmaliger Aufnahmebeitrag von 5.000 € fällig. Verbundene Mitglieder zahlen keinen Aufnahmebeitrag und lediglich einen jährlichen Sonderbeitrag von 2.500 €.

Startups und junge Unternehmen, die Entrepreneur-Mitglied sind, zahlen zusätzlich zum Aufnahmebeitrag einen deutlich reduzierten Sonderbeitrag in Höhe von 3.500 € pro Geschäftsjahr. Das erste Jahr der Mitgliedschaft ist für sie beitragsfrei.

Detaillierte Informationen können Sie unserer Beitragsordnung (s.u.) entnehmen.

Wie läuft die Entscheidungsfindung im Verband?

Grundsätzlich ist der bvitg demokratisch aufgebaut, alle Projekt- und Arbeitsgruppen stehen den Mitgliedern gleichberechtigt zur Mitwirkung offen. Bei der Mitgliederversammlung haben reguläre Mitglieder – unabhängig von ihrer Größe – dieselbe Anzahl an Stimmen. Das Stimmrecht von Verbundenne Mitgliedern und Entrepreneur-Mitgliedern ist auf bestimmte Angelegenheiten beschränkt.

Detaillierte Informationen können Sie unserer Satzung (s.u.) entnehmen.

Weiterführende Informationen

Ihre Ansprechpartnerin im Verband