Themen, Trends und Vorstandswahlen

30.11.2018

Der Spätsommer zeigte sich Ende September noch einmal von seiner besten Seite, als sich zahlreiche Vertreter und Vertreterinnen der bvitg-Mitgliedsunternehmen zur zweiten Jahresversammlung des Bundesverbandes Gesundheits-IT in den Räumen der Agfa HealthCare GmbH in Bonn trafen.

Neben der Beschlussfassung des für 2019 geplanten Budgets berichteten die zuständigen Vorstände gemeinsam mit den Referenten aus der Geschäftsstelle zu den verschiedenen Arbeitsbereichen und -gruppen. Dabei wurden branchenrelevante Inhalte und Themen wie Digitalisierung in der Pflege, Künstliche Intelligenz, Aktenschnittstellen, ein einheitliches eHealth-Zielbild sowie der aktuelle Stand des Markenrelaunches der DMEA – Connecting Digital Health präsentiert.

Bei der anschließenden Vorstandswahl bestätigten die Verbandsmitglieder den bestehenden Vorstand für ein weiteres Jahr im Amt. Die Arbeitsteilung des Gremiums bleibt ebenfalls erhalten: Jens Naumann (medatixx GmbH & Co. KG) ist somit der aktuelle Vorstandsvorsitzende des bvitg, Andreas Kassner (3M Health Information Systems) stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Uwe Eibich (CompuGroup Medical Deutschland AG) Finanzvorstand, Winfried Post (Agfa HealthCare GmbH) und Christoph Schmelter (DMI GmbH & Co. KG) weitere Mitglieder im Vorstand.

„Mit der Strategie 2021 haben wir klare Ziele für die Zukunft des Verbandes formuliert. Das eindeutige Votum der Mitglieder zeigt nun, dass deren Ausgestaltung bislang überzeugt hat und motiviert uns, diesen Weg konsequent weiterzugehen“, erklärt Jens Naumann, Vorstandsvorsitzender des bvitg.

Am Vortag der Mitgliederversammlung trafen sich bereits die Leiter der bvitg-Arbeitsgruppen ­zusammen mit dem Vorstand, der ­Geschäftsführung sowie den zuständigen Referenten, um gemeinsam ­aktuelle und zukünftige Trends und Themen zu erarbeiten. Hierbei wurden auch inhaltliche Überschneidungen der verschiedenen Arbeitsgruppen ermittelt, bei denen die inter­disziplinäre Zusammenarbeit noch ­weiter verstärkt werden soll. Zum Abschluss erfolgte die umfassende Schulung aller Anwesenden zum Thema kartellrechtskonformer Verbandsarbeit, wie sie im Code of Conduct des bvitg definiert wurde.

bvitg-Monitor - E-HEALTH-COM 6/2018

bvitg-Monitor – E-HEALTH-C... 702,52 KB