Die SARS-CoV-2 Pandemie stellt das deutsche Gesundheitssystem aktuell vor außerordentliche  Herausforderungen. Engagierte Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Personal sind dabei im Dauereinsatz, um eine bestmögliche Versorgung der Patientinnen und Patienten sicherzustellen.

Unterstützt werden sie dabei schon heute im Hintergrund durch eine Vielzahl von IT-Tools unserer Mitglieder von der Arztpraxissoftware bis zum Krankenhaus-IT-System. Unter anderem durch ausgebauten IT-Support und das Aussetzen von derzeit nicht notwendigen Updates sorgen unsere Mitgliedsunternehmen dafür, dass diese weiterhin einwandfrei funktionieren.

Als Antwort auf die aktuellen Herausforderungen entwickeln sie zudem spezielle Add-ons, neue Lösungen oder stellen bestimmte Services vorübergehend kostenlos zur Verfügung.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung konkreter Angebote unserer Mitglieder, die wir laufend aktualisieren.

CovApp: Entscheidungshilfe für Coronavirus-Tests

Die in Zusammenarbeit mit der Charité entwickelte Web-App CovApp von Data4Life liefert Nutzerinnen und Nutzer innerhalb weniger Minuten individuelle Handlungsempfehlungen und Ansprechpersonen in Sachen Covid-19. Grundlage ist ein Fragekatalog, der u.a. Symptome, unternommene Reisen und die letzten Kontakte abfragt. Ziel ist es, u. a. die Patientenströme in Krankenhäusern zu optimieren.

Die App ist ergänzend auch als Open Source Variante für  medizinische Einrichtungen verfügbar.

Kostenlos

SelbstAnamnese.de: Selbstständiges Erfassen von behandlungsrelevanten Informationen

Der erste Schritt jeder Behandlung ist das Erfassen medizinisch relevanter Informationen, wie etwa Vorerkrankungen oder Allergien. Diese Aufgabe kann jeder mit dem SelbstAnamnese-Tool des NursIT Institute schon im Vorfeld selbst erledigen – und damit einen Beitrag leisten, die eigene Behandlung zu erleichtern und medizinisches Personal zu entlasten.
d

Kostenlos

Coronavirus-Informationsseite und Online-Symptom-Checker

Das zentrale Informationsportal von Thieme Compliance bietet für Patientinnen und Patienten einen Überblick über Hintergründe, Ansteckungsrisiken sowie die Vorbeugung und Therapie. Ein Symptom-Checker gibt zudem eine erste Orientierung, ob ein Arztbesuch notwendig ist.

Kostenlos

x.onvid: Videosprechstunde für Ärztinnen und Ärzte         

Gemeinsam mit dem KBV-zertifizierten Videosprechstunden-Anbieter Patientus bietet medatixx „x.onvid powered by Patientus“ für 6 Monate kostenfrei an. medatixx stellt allen Anwendern technischen Support telefonisch und vor Ort sicher, auch außerhalb der Sprechstunden. Schulungen, Präsentationen und Programmeinrichtungen finden verstärkt webbasiert statt.

Derzeit kostenlos (für medatixx-Kunden)

CLICKDOC: Videosprechstunde u.a. für Ärzte, Psychotherapeuten, Hebammen & Krankenhäuser

Die KBV-zertifizierte CLICKDOC-Videosprechstunde der Compugroup steht bis auf Weiteres kostenfrei zur Verfügung. Der Nutzungszeitraum läuft nach dem Aktionszeitraum automatisch aus.

Derzeit kostenlos

samedi Videosprechstunde: für Ärztinnen und Ärzte               

Die KBV-zertifizierte samedi Videosprechstunde kann derzeit von Ärztinnen und Ärzten bis 30.06.2020 kostenlos genutzt werden.

Derzeit kostenlos

Doctolib Videosprechstunde: für Ärztinnen und Ärzte       

Doctolib bietet ab sofort kostenlos eine KBV-zertifizierte Videosprechstunde an. Die Buchung erfolgt  direkt über die Doctolib-App und -Website.

Derzeit kostenlos 

teamplaymyCareCompanion: Telemedizinische Betreuung für chronisch Erkrankte

teamplaymyCareCompanion von Siemens Healthineers ermöglicht eine telemedizinische Betreuung chronisch kranker Menschen, damit diese mit so wenig Personen wie möglich in Kontakt kommen. Über eine App können Patientinnen und Patienten verschiedene Vitalparameter erfassen, die dann an ein Telemedizinzentrum zur Kontrolle weitergeleitet werden. Derzeit fallen für die Lösung keine Lizenzgebühren an, lediglich die Betriebskosten müssen übernommen werden.

Teilweise kostenlos

ORBIS: Erweiterungen für eine bessere Abbildung, Erfassung und Auswertung in Krankenhäusern

Mit verschiedenen kostenlosen Updates  und Add-Ons werden Nutzer des Krankenhaus-Informationssystems ORBIS von Agfa Healthcare derzeit unterstützt. Unter anderem wurde Erregerkatalog um SARS-CoV-2 erweitert sowie die Covid-19-Verdachtsdokumentation und das Bettenmanagement erleichtert.

Kostenlos (für ORBIS-Nutzer)

IPSS PATIENTEN-TRACKING: Nachverfolgung von Patientenkontakten im Krankenhaus

Mit dem IPSS PATIENTENRACKING von Cerner kann einfach und schnell nachvollzogen werden, mit wem eine Patientin oder Patient im Krankenhaus Kontakt hatte. Die Lösung ist dabei mit jedem gängigen KIS-system kompatibel und steht gegen eine geringe Installationspauschale zur Verfügung.

Teilweise kostenlos

NEXUS / KIS: Bereitstellung einer COVID-19-Akte

Krankenhäuser, die das NEXUS / KIS nutzen, profitieren von kostenlosen Erweiterungen der Dokumentations- und Auswertungsmöglichkeiten. Diese reichen von einer besseren Voraberfassung und Registrierung von Verdachtsfällen bis hin zur automatischen Kodierung von Diagnosen und weiteren Controllinginstrumenten.

Kostenlos (für NEXUS / KIS-Nutzer)

CGM CLINICAL: Neue Software-Funktionen auf Basis des Krankenhausentlastungsgesetzes

Akutkliniken, die mit CGM CLINICAL arbeiten, können alle neuen Funktionen nutzen, die Gegenstand des Krankenhausentlastungsgesetzes sind. Ebenso stehen weitere Funktionen zur Kennzeichnung und Dokumentation von infizierten Patienten zur Verfügung.

Kostenlos (für CGM CLINICAL-Nutzer)

CLINIXX: Erweiterungen zum Management von COVID-19-Fälle 

Die AMC Holding GmbH bietet im webbasierten Krankenhausinformationssystem CLINIXX mehrere kostenlose Erweiterungen zur Kennzeichnung, Dokumentation und Auswertung der COVID-19-Fälle an. Die Abrechnungsänderungen des Krankenhausentlastungsgesetzes werden ebenfalls kostenfrei bereitgestellt.

Kostenlos (für CLINIXX-Nutzer)

IS-H: Add-on zum Kontakt-Tracking bei Patientinnen und Patienten 

Mit einem kostenlosen Add-on für das Krankenhausinformationssystem ISH erleichtert x-tention Krankenhäusern die Suche nach Patientenkontakten bei Covid-19-Verdachtsfällen. Das Tracking-Tool ist nach der Installation sofort einsatzbereit und integriert sich nahtlose in die IS-H-Umgebung.

Kostenlos (für IS-H-Nutzer)

Dragon Medical: Vorlagen für Covid-19 Verdachtsdokumentation

Die Spracherkennungslösung Dragon Medical von Nuance Communications unterstützt medizinisches Personal bei der klinischen Dokumentationen, die derzeit wichtiger denn je ist. Ergänzende Autotext-Templates für  COVID-19 ermöglichen eine einfache Dokumentation nach den aktuellen Vorgaben und Empfehlungen des Robert Koch-Instituts.

Kostenlos

NEXUS / PORTALE: Informationen managen

Webbasierte Portallösungen tragen dazu bei, Personal sowie Patientinnen und Patienten mit aktuellen Informationen zu versorgen. Das COVID-19: Krisen-Infoportal stellt auf einer Startseite im hauseigenen Intranet alle wichtigen Infos für Klinik-Mitarbeiter zusammen. Die COVID-19: Pre-Check-Weblösung ermöglicht Patienten eine Vorab-Prüfung der Symptome und stellt Informationen bereit.

Kostenlos (für NEXUS-Nutzer)

ConnectedCare: Patienten-Informations-App in einer „Corona-Version“

Mit der App ConnectedCare von BEWATEC Kommunikationstechnik können Kliniken ihre Patienten tagesaktuell über Maßnahmen, Verhaltensregeln und Änderungen des Klinikablaufes proaktiv informieren und fundierte, gesicherte Informationen rund um die Corona-Krise bereitstellen.

 

Derzeit kostenlos

M-KIS und M-PDMS: Erweiterungen für Dokumentation und Bettenmanagement

Meierhofer hat sein Krankenhausinformationssystem M-KIS um diverse Funktionen erweitert, um Krankenhäuser bei der COVID-19-Dokumentation zu unterstützen – von der Anamnese über Statistiken bis zum offiziellen Meldeschein. Innerhalb von M-PDMS lassen sich zusätzliche intensivmedizinische Betten monitoren und papierlos dokumentieren. Die Erweiterungen stehen derzeit bis auf eine geringe geringe Aktivierungspauschale kostenlos zur Verfügung.

Teilweise kostenlos

 

TELEMED Mobile Praxis Center: Home-Office Lösung für Arztpraxen                                                              

Mit dem TELEMED Mobile Praxis Center der Compugroup können Ärztinnen und Ärzte oder deren Praxispersonal auch außerhalb der Praxisräumlichkeiten via USB-Stick den administrativen Praxisbetrieb sicher stellen.

Die Nutzung ist bis zum 30.06.2020 kostenlos.

Derzeit kostenlos

apenio: Softwarepaket für Gesundheitseinrichtungen zum Management von Infektionsfällen

Gemeinsam mit atacama blooms bietet apenio seinen Kunden ein kostenfreies Softwarepaket (inkl Einrichtung) an, mit dem Infektionsfälle schnell gesteuert und dokumentiert werden können.

 

Kostenlos (für apenio-Kunden)

Doctolib Kalender: Optimale Patientenflusssteuerung in Testzentren

COVID-19-Testzentren können derzeit kostenlos den Doctolib Kalender nutzen. Dieser hilft unter anderem den administrativen und koordinativen Aufwand für Testzentren und Arztpraxen zu reduzieren. Zudem hilft er, die Wartezeit für Patientinnen und Patienten zu verringern – sowohl bei der Terminbuchung, als auch vor Ort in den Testzentren.

Derzeit kostenlos

NEXUS / SWISSLAB: Spezial-Services zur effizienten SARS-CoV-2-Diagnostik in Laboren

Labore, die das Informationssystem NEXUS / SWISSLAB anwenden, profitieren aktuell von der Priorisierung und unbürokratischen Schnellanbindung neuer Laborgeräte für die Diagnostik von SARS-CoV-2 sowie Einrichtung neuer Tests und Befundanpassungen. Darüber hinaus werden Speziallösungen und Dienstleistungen angeboten, um Laborprozesse effizienter zu gestalten, z.B. das Einscannen von Überweisungsscheinen oder die Schulung per Videokonferenz. Viele dieser Services sind kostenlos verfügbar.

Teilweise kostenlos (für NEXUS / SWISSLAB-Nutzer)

ID:  Erweiterungen bei Dokumentation und Controlling

Um zu gewährleisten, dass medizinische Einrichtungen nicht unnötig durch Dokumentationsaufwände ausgebremst werden oder gar das Krankenhaus in finanzielle Schieflage gerät, unterstützt ID Berlin als Softwareanbieter mehr als 1.200 Kunden mit verschiedenen Erweiterungen des bestehenden Portfolios.

Kostenlos (für ID-Kunden)

COVID-19 Monitoring Service: Quarantäne-Betreuung und -Management 

Der COVID-19 Monitoring Service  von Siemens Healthineers unterstützt Gesundheitsbehörden (Gesundheitsämter oder Testzentren) bei der Betreuung und dem Management von Personen in Quarantäne. Über eine App oder mit einem webbasierten Formular erfassen Personen in Quarantäne regelmäßig Körpertemperatur und  Symptome. Derzeit fallen für die Lösung keine Lizenzgebühren an, lediglich die Betriebskosten müssen übernommen werden.

Teilweise kostenlos