conhIT 2017: Auf der Suche nach innovativen Trends

Eine Software zur elektronischen Patientenaufklärung oder ein Video-Dienst, mit dem sich Dolmetscher zum Arztbesuch von Flüchtlingen virtuell hinzu schalten lassen – auch in diesem Jahr können Software- und Appentwickler im Rahmen des eHealth-Slams auf der conhIT praxisnahe Projekte aus dem eHealth-Bereich einem breiten Publikum in unterhaltsamer Form präsentieren, egal ob als Gedicht, Interview oder Live-Experiment. Die drei besten Vorstellungen auf der conhIT-Networkingfläche werden mit einem Preisgeld in einer Gesamthöhe von 850 Euro prämiert.

Alle Interessierten können sich ab sofort bis zum 10. Februar 2017 bewerben. Einzureichen ist eine Bewerbung bestehend aus einem Kurzlebenslauf und einem knappen Abstract plus Kurzvideo zum Projekt. Unter allen Einsendungen wählt eine Jury, die sich aus Studierenden, Wissenschaftlern und Industrievertretern zusammensetzt, jene Projekte aus, die einen unterhaltsamen Vortrag zum dem eHealth-Sektor versprechen. Die ausgewählten Beiträge werden am 27. März 2017 bekanntgegeben.

Der eHealth-Slam, bei dem die Teilnehmer sechs Minuten Zeit haben, ihr  Thema bzw. Projekt zu präsentieren, findet auf der conhIT am 26. April statt. Dort wird dann das fachkundige Publikum die ersten drei Sieger küren. Zur conhIT werden 2017 mehr als 9.000 Besucher und über 450 Aussteller aus 16 Ländern erwartet.

Ebenfalls bis zum 10. Februar 2017 können sich Unternehmen für Kurzvorträge im Rahmen einer Innovationssession und für Messeführungen bewerben. Die Innovationssession zu innovativen Produkten, Ideen oder Trendthemen findet am 26. April 2017 von 14.15 bis 15.30 Uhr statt. Die thematischen Messeführungen dauern eine Stunde und stehen allen Besuchern kostenlos zur Verfügung. Aussteller der conhIT 2017 können sich für eine Produktpräsentation zu zehn verschiedenen Themen bewerben. Das Themenspektrum der Führungen reicht dabei von viel diskutierten Themen, wie Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS), Elektronische Patientenakte und IT-Sicherheit, über relevanten Zukunftsthemen, wie Intelligente Assistenzsysteme & Health, IT-Lösungen in der Pflege sowie Patient Empowerment, bis hin zu neuen Innovationen im Bereich mHealth, wie beispielsweise Apps & Wearables sowie FHIR (HL7).

Weitere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten der Innovationssessions und Messeführungen sowie zum eHealth-Slam finden Sie auf der Website der conhIT.

Zurück