Medizinische Dokumentation

Hintergrund und Motivation

Die Medizinische Dokumentation ist ein wichtiges Teilgebiet der Medizinischen Informatik. Die Medizinische Dokumentation im Rahmen von Behandlungsprozessen gibt differenziert Nachweis über die durchgeführte Behandlung und ist gleichzeitig Basis für Entscheidung und Planung weiterer Handlungen. Da-neben ist sie Basis für viele weitere nachgeordnete Verwendungszwecke wie Abrechnung, Qualitätsmanage-ment, gesetzliche Nachweispflichten und Forschung. Zentrales Handlungsfeld der Medizinischen Informatik ist die korrekte informationstechnische Implementierung von Elektronischen Krankenakten und Medizinischen Informationssystemen unter Berücksichtigung der Grundprinzipien der Medizinischen Dokumentation. Dies ist ein wesentlicher kritischer Erfolgsfaktor für den Einsatz von IT-Lösungen in der Medizin. Dabei muss auch beachtet werden dass die IT-technische Implementierung sachgerecht ist und nicht nur die Papierdokumente 1:1 in elektronische Formulare überführt werden, da sonst das große Potenzial einer elektronischen Dokumentation vergeben wird. Gerade in der Medizin spielt das Thema „ Ordnungssysteme“ eine sehr große Rolle und so sind hier viele verschiedene Klassifikationen und Nomenklaturen entstanden. Es ist daher auch wichtig, designtechnische Grundprinzipien von Ordnungssystemen in der Medizin sowie die wichtigsten Vertreter zu kennen.

Gute Kenntnisse der Medizinischen Dokumentation sind allgemein für jeden im Gesundheitswesen Tätigen wichtig, besonders aber neben den einschlägig Tätigen in der Medizinischen Dokumentation auch für IT-Fachkräfte, die Medizinische Informationssysteme auswählen, bewerten, designen, implementieren, einführen oder betreiben. Auch für klinische Studien sind das korrekte Design und die Implementierung der zu Grunde liegenden Dokumentation essentiell.

Lernziele

Sie kennen und verstehen bzw. können erläutern und anwenden

  • die Bedeutung der Dokumentation in der Medizin und grundsätzliche Aspekte,
  • die rechtliche Bedeutung der Medizinischen Dokumentation,
  • den grundsätzlichen Aufbau und die Organisation medizinischer Archive sowie die prinzipiellen Organisationsaspekte,
  • das Vorgehen und die Methodik zur Analyse und Gestaltung von Medizinischen Dokumentationen – auch als Teil von medizinischen IT-Anwendungen – und können entsprechende Arbeiten wie Analyse und Design regelhaft durchführen,
  • den prinzipiellen Aufbau bzw. die Konstruktion von Medizinischen Ordnungssystemen
  • Entwurf von Ordnungssystemen bzw. Vokabularen für spezielle Aspekte,
  • den Aufbau der wichtigsten Ordnungssysteme in der Medizin wie ICD, ICPM, SNOMED, LOINC usw. und
  • die Bedeutung und die Ausgestaltung von Studiendokumentationen.

Am Ende des Kurses können Sie Aufbau und Struktur von vorhandenen medizinischen Dokumentationen einschätzen und selbst regelhafte Dokumentationen entwerfen, auch unter dem Gesichts- punkt der notwendigen Standardisierung und Weiternutzung. Auch können Sie die Migration einer Papierdokumentation in eine elektronische Dokumentation regelhaft durchführen.

Lernpfad

In diesem Kurs bauen die einzelnen Themenblöcke aufeinander auf, da sukzessive das Wissen und Verständnis um die Medizinische Dokumentation vertieft wird. Deshalb sind die Themenblöcke in der angegebenen Reihenfolge durchzuarbeiten. Innerhalb der Themen- blöcke sind die einzelnen Lerneinheiten ebenfalls sequentiell abzuarbeiten, da sie aufeinander aufbauen.

Die Freischaltung der jeweils nächsten Lerneinheit erfolgt nach Abschluss der vorgehergehenden Lerneinheit und Ausfüllen eines zugehörigen eLOB-Bewertungsbogens.

Preise und Konditionen

Die Kursfreischaltung erfolgt nach Anmeldung, Vorliegen der Kursvereinbarung und Zahlungseingang. Beim erstmaligen betreten der Lernplattform sind ist die Nutzungsvereinbarung anzunehmen.

  • Kursgebühr 790 € zzgl. 19 % MwSt. pro namentlichem Kursteilnehmer für bvitg-Mitglieder

  • Kurgebühr 990 € zzgl. 19 % MwSt. pro namentlichem Kursteilnehmer für Mitglieder verbundener Verbände (GMDS, BVMI und ALKRZ)

  • Kursgebühr 1.190 € zzgl. 19 % MwSt. pro namentlichem Kursteilnehmer für Nichtmitglieder bvitg, GMDS, BVMI oder ALKRZ

  • Prüfungsgebühr 100 € inkl. Zertifikatsausstellung (optional)
  • Begleitmaterial (Druckversion der Kursinhalte im pdf-Format)
  • Kursverfügbarkeit 2 Monate (optional 3 Monate) ab Freischaltung

Weitere detaillierte Informationen zum Kursinhalt erhalten Sie auf Anfrage an peter.haas@prof-haas.de zugesandt. 

Anmeldeformular E-Learning Seminare (PDF)